Kloster Thiksey im Indus Valley

Etwa 20 Kilometer von Leh entfernt wurde das Kloster Thiksey auf einem Hügel vom Gelubka (Gelbmützen) Orden errichtet.
Die burgähnliche Klosteranlage in typisch ladakhischer Architektur prägt seit dem 1500 Jahrhundert die Kulturlandschaft Ladakhs. Unzählige Chörten liegen verteilt um das Kloster. Vorbei an kleinen, zum Teil verfallen Häuser und Chörten führt ein Pfad den Hügel hinauf zum Kloster.
Wirklich sehenswert ist der mehrstöckige Hauptbau mit seinen Räumen und die goldene Maitreya Buddha Statue. Vom Dach des Klosters geniest man einen weiten Blick über das Indus Tal bis zu den Klöster Shey, Stakna und Matho.

Valid XHTML 1.0 Transitional